Organisation - DRK-Schwesternschaft

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Organisation der Schwesternschaft: Vereinsorgane


Rotkreuz-Schwesternschaften sind demokratisch organisierte Vereine.

Der Verein setzt sich aus drei Vereinsorganen zusammen:

  • Mitgliederversammlung

  • Vorstand der Schwesternschaft

  • Beirat


Mitgliederversammlung

Die jährliche Mitgliederversammlung ist das wichtigste Organ der DRK-Schwesternschaft. Die versammelten Rotkreuzschwestern bestimmen hier aktiv das Geschehen ihrer Schwesternschaft mit. Sie wählen den Vorstand und den Beirat, beschließen Ziele und Inhalte der Vereinsarbeit, stimmen über Regelungen und Änderungen der Satzung ab. Sie nehmen den Jahresbericht der Vorsitzenden, den Jahresabschluss des Schatzmeisters sowie den Tätigkeitsbericht des Beirats entgegen. Sie beschließen über die Entlastung des Vorstandes. In der Mitgliederversammlung werden die Weichen für die Zukunft der Schwesternschaft gestellt.


Vorstand der Schwesternschaft

Der Vorstand ist für die Leitung der DRK-Schwesternschaft und die Führung ihrer Geschäfte verantwortlich. Die strategische Planung und Festlegung von Zielen, die Erschließung neuer Geschäftsfelder gehören ebenfalls zu den Aufgaben des Vorstands.

Die Vorsitzende (Oberin) führt ihr Amt hauptberuflich aus. Die übrigen Vorstandsmitglieder sind ehrenamtlich im Vorstand für die DRK-Schwesternschaft tätig und werden von der Mitgliederversammlung für jeweils eine Amtszeit von 5 Jahren gewählt.

Geschäftsführender Vorstand

Oberin
Nicole Zimmer
Vorstandsvorsitzende

 

Prof. Dr. med.
Max Lakomek
Stellvertr. Vorsitzender

Frank Scheidemann
Schatzmeister

Karl-Heinz Mügge
Jurist

 

Schwestern und RK-erfahrene Persönlichkeit im Vorstand

Ursula Schmidt
DRK-Schwester

Petra Uhlendorff
DRK-Schwester

Silke Meyke
RK-Erfahrene Persönlichkeit

 


Der Beirat


Der Beirat wird von der Mitgliederversammlung für fünf Jahre gewählt und ist das Bindeglied zwischen den Mitgliedern und dem Vorstand.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü